J. F. Schreiber-Museum

Der Verlag J. F. Schreiber

1831 kam Jakob Ferdinand Schreiber nach Esslingen – im Gepäck: eine Ausbildung zum Lithografen und 44 Steinplatten. Seine bunten und qualitätvoll gedruckten Bilder hatten bald großen Erfolg.

Im Museum können Sie Papiertheater, Kartonmodelle und Bilderbücher aus der Produktion des Verlags J. F. Schreiber entdecken. Außerdem zeigen wir Ihnen Teile der einzigartigen Originalentwurfszeichnungen aus dem Produktionsarchiv des Schreiber-Verlages. Der Blick in das Atelier eines Illustrators und in eine Steindruckerei gewähren einen Einblick in die Arbeitswelt um 1900. Damals gehörte der Esslinger Verlag zu den führenden Vertretern seines Faches und war weit bekannt.


Der Höhepunkt der Ausstellung ist natürlich die Wurzelhöhle. Sie ist dem wohl bekanntesten Kinderbuch des Schreiber-Verlages "Etwas von den Wurzelkindern" von Sybille von Olfers gewidmet. Hier können große und kleine Besucherinnen und Besucher das Leben dieser kleinen Wesen nachempfinden.

Aber auch der eigenen Kreativität sind im Museum keine Grenzen gesetzt: Kinder und Erwachsene haben in der hauseigenen Bastelwerkstatt die Gelegenheit selbst zu Stift, Schere und Klebstoff zu greifen.

Während der Sommermonate gibt es im Museum im Schwörhaus jedes Jahr eine Wechselausstellung mit Themen rund um die bunte Welt der Schreiber-Produkte und das vielfältige Material Papier.


Info

AUFRUF

50er-Jahre Ausstellung

Bald ist es soweit! „Erinnerungen eines Jahrzehnts. Esslingen in den 50er-Jahren“ heißt unsere neue Ausstellung vom 8. April bis 17. September 2017 im Stadtmuseum im Gelben Haus.

Für die Ausstellung suchen wir noch Objekte oder Fotografien aus der amerikanischen Besatzungszeit und von der Aufnahme bzw. Unterbringung der Flüchtlinge und Vertriebenen in Esslingen − u.a. im Flüchtlingslager Schwertmühle.

Wer noch Gegenstände oder Bilder zu diesen Themen hat, darf sich sehr gerne bei uns melden.

Hilfreiche Seiten