Pop-up-Karten selbst machen

Workshops für „lebendige“ Karten

Zwei ganz besondere Workshops werden am Wochenende 23./24. November im
J. F. Schreiber-Museum im Salemer-Pfleghof angeboten.

Porträt Walter Ruffler

Es entstehen bewegliche Pop-Up-Karten mit dreidimensionalen Gebilden als Motiv. Klingt spannend? Ist es auch! Die Teilnehmer*innen lernen unterschiedliche Techniken kennen und gestalten damit ihre persönlichen „lebendigen“ Karten. Der bekannte Bremer Kartonmodellbogenkonstrukteur Walter Ruffler leitet die beiden Workshops und gibt seine Kenntnisse über Papiermechanik und die dreidimensionale Gestaltung mit Papier weiter. Am Samstag, 23. November, 16 Uhr wird zum Beispiel das Motiv Fisch mit Kussmaul gestaltet, am Sonntag, 24. November, 15 Uhr erwacht ein Saurier aus Karton zum Leben.

Anmeldung unter Tel. 0711/3512-3240 oder museen@esslingen.de. Kosten inklusive Museumseintritt für Erwachsene 6 €,
ermäßigt und Kinder 3 €, Familien 10 €; es gibt auch ein Workshop-Paket für beide Termine.

Foto: Workshopleiter Walter Ruffler

(Erstellt am 14. November 2019)

Informationen zum Thema Coronavirus

Bitte beachten Sie die Hinweise der Stadt Esslingen am Neckar zum Thema Coronavirus: www.esslingen.de/coronavirus

Info

Wechselausstellungen

Die Städtischen Museen bleiben bis auf weiteres geschlossen, Veranstaltungen fallen aus!

Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Infektionen bleiben die Städtischen Museen voraussichtlich bis zum 20. April 2020 geschlossen. Bis zum 15. Juni 2020  fallen alle Veranstaltungen und Führungen aus! Wir informieren Sie rechtzeitig über Änderungen.

Viele Teile, eine Stadt! Gemeinsam Stadt(teil)geschichten entdecken

Plakat des Projektes "Viele Teile, eine Stadt" mit einem schematischen Stadtplan mit eingezeichneten Stadtteilen

Informationen zum Projekt finden Sie hier

Hilfreiche Seiten

52x-Archiv 1.039