Objekt des Monats Januar - Projekt „52x Esslingen und der Erste Weltkrieg“

Traumatisierte Soldaten im Ersten Weltkrieg

Am Dienstag, 10. Januar 2017, 18 Uhr wird das Langzeitprojekt „52x Esslingen und der Erste Weltkrieg“ fortgesetzt: Das erste „Objekt des Monats“ im Jahr 2017 stellt Alfred Hottenträger im Stadtmuseum im Gelben Haus vor.

Es ist die Patientenakte des Soldaten Hermann H., der 1916 in die Heilanstalt Winnental eingeliefert wurde. Anhand dieses Beispiels informiert der Referent über die psychischen Belastungen, denen die Soldaten im Ersten Weltkrieg ausgesetzt waren. Der Sanitätsbericht des Deutschen Heeres zählte allein beim Feldheer über 300.000 Soldaten, die während des Krieges an „Krankheiten des Nervengebietes“ erkrankten. Die Patientenakte wirft einerseits ein Schlaglicht auf ein Einzelschicksal, anderer gibt sie zugleich Auskunft über die Zustände in deutschen Psychiatrien unter den Bedingungen des Krieges.

Informationen zum Thema Coronavirus

Bitte beachten Sie die Hinweise der Stadt Esslingen am Neckar zum Thema Coronavirus: www.esslingen.de/coronavirus

Info

Wechselausstellungen

Die Städtischen Museen bleiben bis auf weiteres geschlossen, Veranstaltungen fallen aus!

Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Infektionen bleiben die Städtischen Museen voraussichtlich bis zum 20. April 2020 geschlossen. Bis zum 15. Juni 2020  fallen alle Veranstaltungen und Führungen aus! Wir informieren Sie rechtzeitig über Änderungen.

Viele Teile, eine Stadt! Gemeinsam Stadt(teil)geschichten entdecken

Plakat des Projektes "Viele Teile, eine Stadt" mit einem schematischen Stadtplan mit eingezeichneten Stadtteilen

Informationen zum Projekt finden Sie hier

Hilfreiche Seiten

52x-Archiv 1.039