Rückblick

Unsere vergangenen Ausstellungen 2017

Märklinbahnen in Spur I und 0 1920-1940

Ausstellung im Stadtmuseum im Gelben Haus
27. November 2016 bis 5. März 2017

mehr

Lokomotiven, Waggons und Zubehör im Spielformat aus den 1920er und 1930er Jahren ließen nicht nur die Herzen von Modellbahnsammlern und Spielzeugfreunden höher schlagen. In der Ausstellung zeigten wir Eisenbahnmodelle der Firma Märklin in den Spuren I und 0 aus einer großen Privatsammlung.

Unter den vielen Modellbahnherstellern ist vor allem Märklin aus Göppingen bekannt. Dort produzierte man 1891 die allererste Lokomotive der „Königsspur“ I. Bis in die 1950er Jahre auch Modelle der halb so großen Spur 0. Dank der Detailgenauigkeit und technischen Perfektion ihrer Eisenbahnmodelle setzt die Firma bis heute Maßstäbe.


Mit diesen Spielzeugbahnen erlebten vor allem Knaben die Faszination der Eisenbahn. Schon die Größe der Modelle zeigt, dass nicht jedes Kind mit ihnen spielen konnte. Sie waren teuer und benötigten viel Raum. Selbst wohlhabende Bürger bauten daher die Eisenbahn meist nur an Weihnachten auf. Die „kleinen Leute“ hatten dafür weder Geld noch Platz.

Fotografie: Daniela Wolf

In der Ausstellung konnte man zahlreiche, teils sehr seltene Modelle von Lokomotiven und Waggons bewundern. Zu sehen ist auch Zubehör von der Schaffnerfigur bis zum Tunnel. Große und kleine Eisenbahnfreunde waren begeistert.



Info

AUFRUF

50er-Jahre Ausstellung

Bald ist es soweit! „Erinnerungen eines Jahrzehnts. Esslingen in den 50er-Jahren“ heißt unsere neue Ausstellung vom 8. April bis 17. September 2017 im Stadtmuseum im Gelben Haus.

Für die Ausstellung suchen wir noch Objekte oder Fotografien aus der amerikanischen Besatzungszeit und von der Aufnahme bzw. Unterbringung der Flüchtlinge und Vertriebenen in Esslingen − u.a. im Flüchtlingslager Schwertmühle.

Wer noch Gegenstände oder Bilder zu diesen Themen hat, darf sich sehr gerne bei uns melden.

Hilfreiche Seiten