Stadtmuseum im Gelben Haus

Stadtgeschichte erleben

Von der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 777 bis in die Gegenwart führt der Rundgang durch die Geschichte Esslingens in der Dauerausstellung im Stadtmuseum im Gelben Haus.

Fotografie: Daniela Wolf

Zahlreiche historische Originalobjekte geben unseren Besucherinnen und Besucher einen Einblick in die Vergangenheit der Stadt Esslingen am Neckar und das Leben ihrer Bewohner - von der Reichsstadtzeit bis nach dem Zweiten Weltkrieg. Im Mittelpunkt stehen Geschichte und Alltag der Reichsstadt mit ihren Handwerkern und Zünften. Der Rundgang führt durch die historische Entwicklung von der durch Weinbau geprägten mittelalterlichen Reichsstadt hin zu einer der bedeutendsten Industriestädte Württembergs.


Das Museum geht auf die Initiative des Geschichts- und Altertumsvereins (GAV) zurück. Geschichtsbewusste Esslinger Bürger begannen 1908, Zeugen der Vergangenheit zu sammeln und zu bewahren. Seit 1926 befand sich im Alten Rathaus das "Heimatmuseum". Das Gelbe Haus ist seit 1989 Sitz des Stadtmuseums. Heute befindet sich das Museum in gemeinsamer Trägerschaft der Stadt Esslingen am Neckar und des GAV. Der Geschichts- und Altertumsverein setzt sich bis in die Gegenwart für die Bewahrung des historischen Erbes der ehemaligen Reichsstadt Esslingen ein.


Info

AUFRUF

50er-Jahre Ausstellung

Bald ist es soweit! „Erinnerungen eines Jahrzehnts. Esslingen in den 50er-Jahren“ heißt unsere neue Ausstellung vom 8. April bis 17. September 2017 im Stadtmuseum im Gelben Haus.

Für die Ausstellung suchen wir noch Objekte oder Fotografien aus der amerikanischen Besatzungszeit und von der Aufnahme bzw. Unterbringung der Flüchtlinge und Vertriebenen in Esslingen − u.a. im Flüchtlingslager Schwertmühle.

Wer noch Gegenstände oder Bilder zu diesen Themen hat, darf sich sehr gerne bei uns melden.

Hilfreiche Seiten